Ringgrößen

Das deutsche Ringmaß bezeichnet den Innenumfang des Vergleichsrings in mm. Danach werden auch unsere Ringgrößen angegeben.

(Umfang = Durchmesser x Pi), auch wenn das mathematisch richtig ist, ist die Berechnung der Ringgröße (Fingergröße, Ringweite) doch nicht ganz so einfach.

Anders als bei anderen Schmuckstücken ist die Größe bei Ringen sehr wichtig. Ein Ring sollte leicht abgezogen und aufgesteckt werden, man sollte ihn kaum spüren, aber man darf auch nicht das Gefühl haben ihn zu verlieren.

Ringgrößen ändern sich im Laufe des Lebens oder sogar im Laufe eines Tages. Finger sind abends gewöhnlich dicker als morgens und im Sommer dicker als im Winter. Breite Ringe müssen oft etwas größer sein, als schmale Ringe.

Der sicherste Weg ist der Gang zum Juwelier, denn Ringgröße ist nicht gleich Ringgröße. Wenn Ihnen ein schmaler Ring einer bestimmten Größe passt, so wird Ihnen ein breiterer der selben Größe vielleicht schon unangenehm eng sein. Der Juwelier kann Sie beraten und weiß auch um wieviel ein breiterer Ring größer sein muss um genauso zu passen, wie ein schmaler. Die Ringe von uns haben meistens eine Breite von 8mm.

Ringgrößen selber bestimmen

Wollen Sie aber doch gerne selber experimentieren, haben wir hier zwei Beispiele, wie Sie relativ leicht ihre Ringgröße ermitteln können. In beiden Fällen nehmen Sie einen Vergleichsring, der Ihnen sehr gut passt und etwa 8mm breit ist.

a) Die Bestimmung des Innendurchmessers

Messen Sie den Innendurchmesser Ihres Ringes an mehreren Stellen mit einem Lineal, oder besser mit einer Schieblehre, da die Bestimmung mit dem Lineal doch sehr ungenau ist.
Bei dem Bild links ergibt sich ein Innendurchmesser von 16,5mm.
Multiplizieren Sie Ihren Durchmesser mit der Zahl Pi = 3.14159 und Sie erhalten den Innendurchmesser.

Innenumfang = Innendurchmesser x Pi

Sie können aber auch die folgende Umrechnungstabelle nutzen.

Umrechnungstabelle Durchmesser <> Umfang

Durchmesser
[mm]
Umfang
[mm]
12,7 40
13,4 42
14,0 44
14,6 46
15,3 48
Durchmesser
[mm]
Umfang
[mm]
15,9 50
16,5 52
17,2 54
17,8 56
18,5 58
Durchmesser
[mm]
Umfang
[mm]
19,1 60
19,7 62
20,4 64
21,0 66
21,6 68

b) Zur Bestimmung des Umfangs gibt es folgende Möglichkeit

Wie auch bei der Bestimmung des Durchmessers nehmen Sie sich einen Ring, der ihnen besonders gut passt. Er sollte möglichst 8mm breit sein.
Rollen Sie ein Blatt Papier auf und stecken Sie den Ring, wie im Bild c) zu sehen ist, über die Rolle. Ziehen Sie das Papier möglichst straff, so dass es ganz dicht am Ring anliegt.
Markieren Sie jetzt mit einem spitzen Stift die Stelle, an der die Papierkante endet, wie in Bild d) zu sehen ist.
Jetzt können Sie den Ring von der Rolle abstreifen und mit einem Lineal den Umfang nachmessen. Hierzu messen Sie die Entfernung von der Markierung bis zur Papierkante, wie in Bild e) zu sehen ist. In diesem Fall erhalten Sie ca. 52mm.
Achten Sie darauf, dass Sie die Entfernung zur richtigen Seite messen. Der Ringumfang liegt bei erwachsenen Frauen meistens zwischen 52 und 58 mm. Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, vergleichen Sie den Umfang mit dem Durchmesser anhand der oben angegebenen Tabelle.

Ein Ring aus Perlen ist aber auch nicht ganz so eng und steif wie ein Ring aus Stahl. Bitte die Ringe nicht zu groß bestellen, da der Nylonfaden sich noch etwas dehnt. Nicht alle Perlenringe lassen sich in allen Ringuntergrößen anfertigen, da sie teilweise aus größeren Perlen gefädelt werden.

Bei der Bestellung eines Rings müssen Sie die Ringgröße mit angeben. Dazu müssen Sie die entsprechende Option "Ringgröße" auswählen.

Die Auswahl wird auf der Bestellung mit aufgeführt.

Zurück

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Der kreative Schuckladen

SWAROVSKI-INNOVATIONS

Kundengruppe


Kundengruppe: Gast

Bewertungen

Hersteller

Parse Time: 0.107s